Berufliche Oberschule Inn-Salzach

Vision-Ing21 2012/2013

Mit einer Badmintonballmaschine zum Erfolg

Schüler der Beruflichen Oberschule Inn-Salzach siegen beim Schülerwettbewerb Vision-Ing21

Der Förderverein Ingenieurstudium hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch vielfältige Aktionen Schülerinnen und Schüler für Naturwissenschaften und Technik zu begeistern. 7 Schüler der Beruflichen Oberschule Inn-Salzach nahmen mit dem Thema „Konstruktion und Bau einer Badmintonballmaschine“ am Wettbewerb Vision-Ing21 teil.
Die Schwierigkeit der gestellten Aufgabe erkennt man daran, dass es in Europa noch keinen kommerziellen Anbieter für solche Geräte gibt.

Den Grundstein legte Martin Werner, der im Seminarfach eine Machbarkeitsanalyse einer solchen Maschine durchführte. Unter seiner Projektleitung entwickelten Maximilian Hinterleitner, Lukas Pittner, Alexander Keßner, Maxi Buchholz, Maximilian Schlicker und Moritz Winklbauer anschließend in enger Zusammenarbeit mit dem Bildungszentrum Mühldorf der Handwerkskammer für München und Oberbayern für den Wettbewerb eine funktionsfähige Badmintonballmaschine. Betreut wurde die Gruppe von den Lehrern Florian Aumüller und Marcus Wendlinger.

Besondere Anforderungen stellten dabei die automatisierte Ventilöffnung und das synchronisierte Nachfüllen des Revolvermagazins.

Beim Wettbewerb in Erlangen beeindruckte die Gruppe laut Jury durch eine überzeugende Präsentation, eine sehr gute Standgestaltung und nicht zuletzt wegen der technischen Innovation der Aufgabenstellung und setzte sich somit gegen mehrere Gymnasien und Berufliche Obeschulen durch.

Als Siegerpreis überreichte Ministerialdirigent Hermann Lück eine Einladung zur Siemens Division Rail Systems nach München.

Anschließend bekamen die Schüler den erstmals vergebenen Sonderpreis der Industrie- und Handelskammer Mittelfranken in Höhe eines projektgebundenen Schecks über 500 € als punktbestes Team im Wettbewerb.

Schulleiter Rudolf Geier war begeistert vom Abschneiden und sieht die Wettbewerbsteilnahme als gute Möglichkeit, leistungsstarke Schüler zu fördern.