Berufliche Oberschule Inn-Salzach

Exkursion ins „Haus der Bayerischen Geschichte“ nach Regensburg

Sowohl am 18.12.2019 als auch am 16.01.2020 konnten insgesamt sechs Klassen der FOS im „Haus der Bayerischen Geschichte“ in Begleitung ihrer Geschichtslehrkräfte Frau Dr. Bauer, Frau Liebl, Herr Horand und Frau Bauer unter anderem erfahren, welche große Bedeutung bestimmte aus dem Klassenzimmer bereits bekannten Ereignisse für die bayerische Geschichte hatten. Anhand der ausgestellten Artefakte war es den Schülerinnen und Schülern möglich, ihr Bewusstsein für die Bedeutung der Geschichte für das Jetzt zu schulen. Beispielsweise wurde ihnen die Stellung bayerischer Erfindungen am Weltmarkt klarer. So überraschte es manchen Jugendlichen, dass der Erfinder der beliebten Blue Jeans, Levi Strauss (geb. als Löb Strauß), aus Oberfranken stammte, und die beiden ostdeutschen Familien, denen mit ihrem selbstgebauten Heißluftballon eine spektakuläre Flucht aus der DDR gelang, im Landkreis Hof in einem Waldstück landeten. Einzelne Schülerinnen und Schüler testeten mit Hilfe einer auf dem Boden eingezeichneten Fläche, wie wenig Platz den acht Flüchtenden damals in ihrem Ballonkorb blieb. Die originale Ballonhülle ist derzeit im Museum ausgestellt.

Nach einer einstündigen Führung zum Thema „Wie Bayern Freistaat wurde“ durften die Jugendlichen zudem fiktive Abstimmungen im Bayerischen Landtag durchführen und ihr Abstimmungsergebnis mit dem tatsächlichen vergleichen. Weiterhin bestand die Möglichkeit, sich als bayerischer König zu verkleiden oder in Erfahrung zu bringen, welchem Dialekt man aufgrund seiner Aussprache zugeordnet wird.

Neben der allgemeinen Ausstellung hatten die jungen Lernenden auch die Chance, die aktuelle bayerische Landesausstellung „100 Schätze aus 1000 Jahren“ zu besuchen. So erhielten sie spannende Einblicke in politische, wirtschaftliche, aber auch ganz persönliche Ereignisse in der bayerischen Geschichte.

A. Bauer und J. Liebl